• Preis
  • Sortierung Relevanz

Filter

Vom Einzelunternehmen zum weltweiten Luxuslabel

Seinen Ursprung hat Graff als einzelner Schmuckladen im Londoner Juweliers-Bezirk Hatton Garden. 1962 von Laurence Graff gegründet, konnte sich das junge Unternehmen schnell einen beispiellosen Ruf in der Welt des Schmucks erarbeiten. Denn Graff kaufte einige der bedeutendsten und größten Diamanten, die es überhaupt gibt, um sie in einzigartigen Schmuckstücken zu verarbeiten:

  • Blauer Wittelsbacher-Diamant, der vom Unternehmen umgeschliffen worden ist – das brachte viel Kritik.
  • Im Jahr 2017 erwarb Graff Diamonds den Lesedi La Rona-Diamant für rund 45 Millionen Euro.
  • Auch der Emperor-Maximialian-Diamant wurde vom Unternehmen erworben.

Kaum verwunderlich ist es daher auch, dass Graff-Schmuckstücke zu den begehrtesten und teuersten der Welt gehören. Zudem sind alle Ringe, Ketten und Co. immer mit Edelsteinen versehen, ohne die funkelnden Diamanten gibt es keine Produkte aus dem Hause des Londoner Unternehmens.

Nur die größten Diamanten der Welt

Der sogenannte Lesedi La Rona-Diamant ist der teuerste, der jeweils verkauft worden ist. Rund ein Jahr lang versuchte Graff nach eigenen Angaben, dieses einzigartige Objekt zu erwerben, das ganze 1.109 Karat wiegt. Schon wenige Monate zuvor war der „Schwester-Diamant“ erworben worden, der immerhin noch rund 373 Karat auf die Waage bringt. Jetzt, so die Unternehmensangaben, seien die beiden faszinierendsten Diamanten der Welt wieder dort vereint, wo sie zu schätzen gewusst werden: bei Graff.

Selbstverständlich sind beide Diamanten nicht in Schmuckstücken verarbeitet worden. Doch der Kauf macht deutlich, wofür Graff steht: exklusive, absolut hochwertige und einzigartige Schmuckstücke. Vor allem Ringe, Ohrringe und Ketten haben es den Designern angetan, die in verschiedenen Linien auf den Markt gebracht werden. Immer wieder produziert Graff aber auch handerlesene Unikate, deren Besitzer sich absolut glücklich schätzen können.

Schmetterling und Lotus als Markenzeichen

Diamanten – und zugegeben ein recht hoher Preis selbst im Luxussegment – sind aber nicht die einzigen Markenzeichen des Londoner Unternehmens. Viele der hochwertigen Schmuckstücke sind mit einem Schmetterling oder der Lotus-Blume versehen:

  • Butterfly: Für den Schmetterling entscheiden sich die Designer, weil das Tier wie kaum ein zweites für Eleganz, Lebensfreunde und bunte Farben steht. Insbesondere die Flügel bieten dabei viel Spielraum für die Kreativität von Graff, sie können mit unterschiedlichsten Diamanten gekonnt in Szene gesetzt werden. Zudem ist die Form absolut zeitlos, schon vor Jahrzehnten wurden Ringe und Anhänger als Schmetterling produziert.
  • Lotus: Ebenfalls beliebt bei Anhängern für Ketten und auch Ringen ist die Lotus-Blume. Genau wie Schmetterlinge, wirken die Pflanzen farbenfroh und lebensbejahend – und genau darauf zielt auch Schmuck von Graff ab. Oftmals interpretieren die Designer die Formen der Blume relativ frei, um einzigartige und erfrischend anders wirkende Schmuckstücke zu kreieren.

Rhythmus liegt der Kollektion im Blut

Zu den beliebtesten Kollektionen von Graff gehört „Rhythm“. Wie schon der Name unschwer vermuten lässt, zielt die Schmucklinie auf Bewegung, Vitalität und pure Glückseligkeit ab. Die Energie, die Musik in den Ohren aller Menschen erzeugt, soll sich auch in den Ringen der Kollektion widerspiegeln. Kreiert wird diese Energie durch aufwendig geschwungene Formen der Ringe, auch die Diamanten weisen einen einzigartigen Schliff auf, der mit der Basis des Rings einen verspielten Fluss bildet.

Selbstverständlich kommen auch bei diesen Ringen wieder Diamanten zum Einsatz. Dabei verzichtet Graff aber bewusst auf Farben oder die Schmetterlings- bzw. Lotus-Muster. So soll der Fokus mit weißen Diamanten auf die geschwungenen Linien und Formen des Rings gelenkt werden, und nicht etwa auf besonders farbenfrohe Muster. Dadurch wirkt der Schmuck deutlich eleganter, erinnert in gewisser Weise an Ballett-Tänzer.

Graff-Ringe: Auch für Verliebte eine gute Wahl

Schon aufgrund des gehobenen Preises und der händischen Verarbeitung der Schmuckstücke sind Graff-Ringe etwas ganz Besonderes. Sie eigenen sich daher auch ideal als Verlobungsring, um diesen einzigartigen Tag noch unvergessener zu machen. Graff hat speziell für diesen Anlass sogar eine eigene Kollektion entworfen, die jeder Frau ein strahlendes, fasziniertes Lächeln ins Gesicht zaubert. Dabei klingen selbst die Namen der Ringe schon nach unzertrennlicher Liebe:

  • Paragon
  • Promise
  • Flame
  • Legacy
  • Star Flower
  • Constellation

Alle Ringe sind komplett aus weißen, enorm hochwertigen Diamanten gefertigt. Das Zentrum des Schmuckstücks bildet ein großer Stein, der garantiert alle Blicke auf sich ziehen wird.

Preise von Graff-Diamanten

Im Luxussegment gehören Schmuckstücke von Graff sicherlich zur oberen Preiskategorie. Schließlich gehen die Designer fast schon verschwenderisch mit Diamanten um, jedes Schmuckstück funkelt selbst bei schwachem Licht noch in alle Himmelsrichtungen. Zudem sind viele Ringe und Ketten echte Unikate, sie werden zu speziellen Anlässen bzw. auf Anfrage hin gefertigt. Günstige Schmuckstücke kosten daher auch schon einige tausend Euro.

Zudem stellt Graff auch keinen Modeschmuck her, der Fokus liegt ausschließlich auf hochwertigen Produkten. Insofern besteht keine Möglichkeit, hier beispielsweise auf eine preiswertere Kollektion zurückzugreifen. Doch Ringe, Ketten und Co. von Graff sind den hohen Preis absolut wert. Wer ein solches Schmuckstück besitzt, hebt sich klar von der grauen Masse ab und setzt ein Zeichen.

FineJewels verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ok