• Preis
  • Sortierung Relevanz

Filter

Eine Erfolgsgeschichte seit über 25 Jahren

Tamara Comolli ist in jeder Hinsicht eine ungewöhnliche und faszinierende Frau, Geboren in Deutschland, aufgewachsen in Spanien, Gibraltar und Frankreich studierte sie zunächst – ganz klassisch – BWL und arbeitete in einer Unternehmensberatung. Doch die Leidenschaft der Wahl-Münchenerin liegt nicht im schnöden Großraumbüro, sondern in farbenfrohem, lebensbejahenden Luxus-Schmuck, der Trägerinnen dem grauen Alltag entfliehen lässt – und doch alltagstauglich ist.

Diese einzigartige Kombination aus Luxus und Alltag setzt Comolli seit 1992 um, als sie sich entschied, das gleichnamige Label Tamara Comolli zu gründen. Von der Pike auf baute die studierte Diplom-Betriebswirtin ihre Schmuckmanufaktur auf. Dieses Herzblut und die absolute Überzeugung erkennen Schmuckliebhaber in jedem Schmuckstück bis ins kleinste Detail. Heute verkauft Comolli ihren Schmuck auf der ganzen Welt, hat beispielsweise Stores in den Hamptons und Florida gegründet. Produziert wird aber immer noch ganz traditionell am beschaulichen Tegernsee südlich von München – in Handarbeit, versteht sich.

Luxus für den Alltag

„Edelsteine mit ihren kräftigen Farben, unterschiedlichen Formen und den unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten haben mich schon seit meiner Kindheit fasziniert.“ Diesen Satz betont Tamara Comolli nicht nur immer wieder, sie setzt ihn auch bewusst um. Egal ob Ringe, Ketten oder vermeintlich simple Anhänger, fast alle Schmuckstücke sind mit mindestens einem Edelstein verziert. Markenzeichen von Comolli:

  • Handarbeit: Obwohl Comolli mittlerweile international bekannt ist und Schmuck auf der ganzen Welt vertreibt, produziert die gebürtige Deutsche noch immer in der Manufaktur am Tegernsee. Die Idylle verleiht ihr und ihrem Team die nötige Kraft, um täglich neue Schmuckstücke in Handarbeit zu fertigen. Vom Schliff der Diamanten über das Einbinden in Ringe, Ketten und Co. bis hin zur Veredlung übernehmen die erfahrenen Goldschmiede jeden Arbeitsschritt.
  • Luxus: Comolli versteht sich selbst als Luxus-Label, schon weil ausschließlich hochwertige Edelsteine und 18-karätiges Gold für die Produktion verwendet werden. Dabei kreiert Comolli aber vor allem solche Schmuckstücke, die sehr zeitlos und bewusst nicht protzig gehalten sind.
  • Alltag: Genau aus diesem Grund passt dieser Luxus-Schmuck auch perfekt in den Alltag. Meist wird erst auf den zweiten Blick ersichtlich, wie hochwertig die Schmuckstücke eigentlich sind. Comolli selbst beschreibt die Kreationen treffend als „Casual yet elegant. Never edgy, always soft. Sexy and ageless.“

Bunte Farben dominieren bei Comolli

Charakteristisch für Schmuck von Tamara Comolli sind auch bunte Farben, die aber niemals „knallig“ wirken. Es dominieren vor allem Töne wie Türkis, Hellrot, Dunkelgrün oder auch Zimtbraun. Dabei sind die Farben aber trotzdem kräftig, weil die Designer auf sehr hochwertige, reine Edelsteine setzen. Diese einzigartige Kombination lässt den Betrachter meist erst auf den zweiten Blick erkennen, wie luxuriös dieser Schmuck ist.

Auch die Verarbeitung der Edelsteine unterstreicht die Markeneigenschaften von Comolli. So schleifen die Schmiede viele der wertvollen Steine in stundenlanger Handarbeit in runde oder halbrunde Formen. Anders als die in alle Richtungen funkelnden, klassischen Diamanten, liegt der Fokus der Comolli-Steine auf der natürlichen Farbe an sich.

Ocean Japser und die Schätze Polynesiens

Tamara Comolli ist vor allem für zwei Schmuckkollektionen bekannt, deren Namen allein schon ein echtes „Schmuckstück“ sind:

  1. Ocean Jasper: Faszinierend einzigartig sind die Armbänder der Kollektion Ocean Jasper. Der Name stammt dabei von einer speziellen Art von Edelsteinen, die nur in den Minen von Madagaskar abgebaut werden können – und das auch nur bei Ebbe. Herrscht Flut, sind alle Steine von Wasser bedeckt. Dadurch weisen die Steine ein natürliches, unverwechselbares Muster auf, das so von der Natur geprägt worden ist. Schon deshalb ist jedes Schmuckstück ein echtes Unikat, denn die Designer können die Steine zwar in runde oder ovale Formen schleifen, das Muster an sich lässt sich jedoch nicht verändern.
  2. Schätze Polynesiens: Und auch die Schätze Polynesiens sind wieder stark vom Wasser und der Natur beeinflusst. Typischerweise sind die Perlen, die nur in Tahiti zu finden sind, in dunklen Tönen gehalten. Lila, Schwarz oder Dunkelgrün sind die dominierenden Farben, die durch den Salz- und Mineralgehalt des Wassers, die Wassertemperatur und nicht zuletzt die Farbe der Muscheln entstehen. Geschickt kombiniert Comolli diese Perlen mit Weiß- und Gelbgold, um so einzigartige Armbänder zu schaffen.

Tamara Comolli Anhänger – ein Highlight für jede Kette

Besonders beliebt sind auch Tamara Comolli Anhänger. Sie schaffen es, jede noch so langweilig wirkende Kette in neuem Glanz erscheinen zu lassen. Zumal die in den letzten 25 Jahren stark gewachsene Auswahl mittlerweile für jeden Geschmack etwas Passendes bereithalten dürfte:

  • India: In der Kollektion India arbeitet Comolli die Anhänger als auf den ersten Blick simpel wirkendes Blatt. Dank der enormen Detailarbeit sind die Blätter aber nicht nur im großen Ganzen, sondern bis auf die letzte Pore dargestellt.
  • Mikado: Hingegen zielt die Linie Makado in eine ganz andere Richtung ab. Jeder Anhänger besteht aus einem großen, aufwändig geschliffenen Edelstein. Von dezentem Blau über ein erfrischendes Grün bis hin zum etwas knalligeren Pink sind hier alle Farbkombinationen erhältlich.
  • Darling: Wiederum deutlich schlichter Kommen die Produkte der Linie „Darling“ daher. Ein runder, aus 18 Karat Gold bestehender Anhänger, trägt ein geschwungenes „T“ zur Schau. So ist jedem Betrachter direkt klar, wer dieses Schmuckstück hergestellt hat.

Gebrauchter Schmuck von Tamara Comolli

Das Wort „gebraucht“ weckt hier zweifelsfrei eine falsche Assoziation. Denn ge- oder gar verbraucht ist Comolli-Schmuck auch nach Jahren oder Jahrzehnten nicht, was sowohl das Design als auch die Materialien anbelangt. So verwenden die Designer nur 18-karätiges Gold, wobei solche Goldlegierungen zu 75 Prozent wirklich aus reinem Gold bestehen. Auch die Edelsteine können selbst bei täglichem Tragen des Schmucks nicht abgenutzt werden. Sie behalten ihre unverkennbare Strahlkraft noch nach Jahrzehnten.

Auch in Bezug auf das Design gibt es keinerlei Bedenken, „gebrauchten“ Schmuck von Comolli zu erwerben. So entstehen in der Manufaktur am Tegernsee ausschließlich Schmuckstücke, die sich nicht von temporären Trends beeinflussen lassen – und doch immer auf Höhe der Zeit sind. Die verspielten, bunten und jugendlichen Armbänder und Ketten können als absolut zeitlos bezeichnet werden.

Preise für Schmuck von Tamara Comolli

Schmuck von Comolli ist absolut einzigartig und hebt sich klar von anderen Luxus-Labels ab. So nutzt die Goldschmiedin keine gewöhnlichen Edelsteine, sondern insbesondere solche, die nur unter widrigsten Umständen beispielsweise im Meer abgebaut werden können. Aus diesen Steinen formen die Designer dann in Handarbeit Ringe, Ketten, Armbänder und Anhänger, die fast allesamt Unikate sind – denn jeder Edelstein an sich ist einzigartig. Eine Preisübersicht:

  • Unteres Segment: In diesen Bereich fallen kleinere Anhänger für Ketten, die meist mit „nur“ einem Edelstein besetzt sind – der allein aber schon eine hohe Strahlkraft hat. Ab 500 Euro aufwärts sind diese Schmuckstücke erhältlich.
  • Mittleres Segment: Komplette Armbänder etwa aus der berühmten Ocean Jasper Kollektion sind ab etwa 3.000 bis 4.000 Euro erhältlich. Einzelne Ringe mit besonders aufwendig geschliffenen Diamanten gibt es teilweise schon ab 2.000 Euro.
  • Oberes Segment: Zwar sind die meisten Produkte von Comolli aufgrund der verwendeten Materialien Unikate, doch besondere Schmuckstücke werden außerhalb der Kollektionen auf Anfrage hin oder zu besonderen Anlässen produziert. Solche Ketten und Armbänder gibt es ab 10.000 Euro, wobei die teuersten Luxus-Schmuckstücke bis zu 40.000 Euro kosten können.

FineJewels verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ok