Dear Visitor, FineJewels24 is also available in English.  For the English Version, please click here
close

Lapislazuli – Azurblau wie der Himmel

Lapislazuli Rohsteine und Edelsteine

Der Lapislazuli gilt als magischer Stein der Könige: Schon die alten Ägypter verehrten ihn als heilig und legten das Juwel ihren toten Pharaonen als Beigabe mit ins Grab.

Wie der Edelstein zu seinem außergewöhnlichen Namen kam, wo du auf ihn triffst und welche Heilwirkung ihm nachgesagt wird, erfährst du im Folgenden. Lass dich von FineJewels24 in die Welt dieses faszinierenden Steins entführen!

Willst du dich nur kurz über die wichtigsten Eigenschaften informieren, dann springe direkt zu unserem Lapislazuli-Überblick!

 

Kurz gefasst: Ein Überblick über das blaue Gestein

Wortursprung “Lapislazuli” setzt sich aus den lateinischen Begriffen “lapis” (Stein) und “lazulum” (Blau) zusammen, wörtlich übersetzt bedeutet der Name somit “Blauer Stein”.
Vorkommen Afghanistan, Russland, Neapel, China, Chile, Kalifornien, Arkansas, Pamir-Gebirge und Iran
Eigenschaften
  • Mineralgemisch, das zur Familie der Silikate gehört und zum Großteil aus Lasurit, Pyrit und Calcit besteht.
  • Farben: Königsblau, Ultramarinblau, Nachthimmel-Blau, teilweise auch grünlich bis Violett oder Blauviolett
  • Häufig gestreift oder gefleckt durch enthaltenes Calcit, goldene Sprenkel stammen von Pyriteinschlüssen
  • undurchsichtig, fettig matter Glanz, Mohshärte zwischen 5 und 6, bricht verhältnismäßig leicht
Heilwirkung Blutdruck, Schlaf, Erkrankungen von Mandeln und Rachenraum, Krämpfe, Kopf- und Gliederschmerzen, Vorbeugung von Infarkten und Schlaganfällen, Schilddrüse, Sehkraft
Bedeutung Hauptstein für Sternzeichen Schütze, Nebenstein für Jungfrau, Ausgleichsstein für Waage
Preis
  • begehrte Varianten: Steine mit goldenen Sprenkeln und in einem dunkelblauen Ultramarinblau bis hin zu einer violett-blauen Nuance
  • minderwertig: Exemplare mit weißen Calcit-Flecken
  • ein Kilo des naturbelassenen Steins: 36 bis 40 Euro

Woher stammt der Name des Edelsteins?

“Lapislazuli” setzt sich aus den beiden lateinischen Begriffen “lapis” für “Stein” und “lazulum” für “Blau” zusammen. Letzteres geht wiederum auf das persische “lazhward” zurück, welches eine himmelblaue Farbe beschreibt.

Wörtlich übersetzt bedeutet der Name also “Blauer Stein”, wobei es viele weitere Bezeichnungen für das Juwel gibt: Blauspat, Blaustein, Bergblau, Lasurstein, Lasurspat, Ultramarin oder Lasurit sind nur einige Beispiele.

Schon gewusst? Häufig wird der Lapislazuli einfachheitshalber auch nur mit “Lapis” abgekürzt.

Lapislazuli mit Schriftzug

Wo du den Lapislazuli findest

Afghanistan ist als Fundort des Gesteins von besonderer Bedeutung, da westlich des Hindukuschs die bislang größten Vorkommen entdeckt wurden. Auch in Russland am Baikalsee sowie im süditalienischen Neapel stößt du auf den begehrten Edelstein. Weitere wichtige Quellen des Rohstoffs sind China, Chile, Kalifornien, Arkansas, das Pamir-Gebirge und der Iran.

Auf den Edelstein triffst du in den verschiedenen Ländern vorwiegend in Gneisen, magmatischem Gestein oder Marmor: Indem die Felsen gesprengt werden, entstehen Risse und es gelingt, den Stein herauszuklopfen.

Besonders spannend: Der größte jemals geförderte Rohstein wog über 18 Tonnen, stammte aus Chile und findet sich seit Ende des 20. Jahrhunderts als Wasserwellen-Lebens-Brunnen in Wien wieder.

Lapislazuli-Wasserwellen-Lebens-Brunnen Wien

Die schmuckvolle Lapis-Verzierung berühmter Kunst- und Bauwerke

Schon aus der Zeit um 5000 vor Christus gibt es Belege für den Abbau des altehrwürdigen Juwels: Neben Schmuckstücken bestehen etwa Werkzeuge wie Glätter oder Stößel aus dem kostbaren Lapislazuli.

Vor allem in den letzten Jahrhunderten entwickelte sich der Edelstein zunehmend als Pigment für die Farbgestaltung in der abendländischen Kunst: Einige Gebäude in Zentralasien weisen beispielsweise Fliesen mit der leuchtend blauen Farbe auf. Genauso bestehen Töpferwaren aus dem 13. und 14. Jahrhundert wie auch das Meißner Porzellan des 18. Jahrhunderts daraus. Der Sage nach war das Pigment zudem Bestandteil von Kosmetik und Schminkfarbe.

Besonders hübsch anzusehen sind die architektonischen Bauwerke, die der schöne Edelstein ziert. So schmückt das Juwel beispielsweise die Säulen des imposanten Altars der Sankt Ignatius-Kapelle in Rom sowie zahlreiche Möbel im Orangerieschloss in Potsdam.

Auch die alten Ägypter verehrten den Lapislazuli als heilig und schrieben ihm eine göttliche Bedeutung zu. Er stellte für sie das wertvollste dar, was sie ihren toten Pharaonen als Grabbeigabe überlassen konnten: So ist der Stein die Totenmaske des Tutanchamun sowie in die Gräber einiger berühmter Könige eingearbeitet.

Tutanchamun-Totenmaske mit Lapislazuli

Kennst du die wichtigsten Eigenschaften des Juwels?

Lapislazuli ist ein Mineralgemisch, das zur Familie der Silikate gehört und hauptsächlich entsteht, wenn sich Kalk in Marmor umwandelt. Auch wenn bestimmte Gesteinsteile verdrängt und durch andere ersetzt werden, bildet sich der blaue Lapis.

Wie setzt sich die Mischung zusammen? Zum größten Teil besteht der Edelstein aus Lasurit, Pyrit und Calcit sowie aus geringen Mengen an Diopsid und Sodalith.

Lapislazuli Mineral

Kräftiges Azur als charakteristische Farbe

Königsblau, Ultramarin, Himmelblau, teilweise auch grünlich bis Violett oder Blauviolett – so präsentiert sich die Farbpalette des Lapislazuli.

Häufig findest du den Edelstein auch mit einem gestreiften oder gefleckten Muster, welches das Mineral Calcit hervorruft. Goldene Sprenkel, die seit Jahrtausenden faszinieren und uns an Tausendundeine Nacht erinnern, stammen von Pyriteinschlüssen. Wie sich der Stein auch präsentiert, seine leuchtende Färbung ist nicht zu übersehen.

Darüber hinaus erscheint der Edelstein undurchsichtig und mit einem fettig matten Glanz. Seine Härte liegt zwischen 5 und 6, was dazu führt, dass der Stein beim Spalten muschelige Bruchflächen bildet. Demnach ist der Lapislazuli ein sensibler Edelstein, der verhältnismäßig leicht bricht und Kratzer bekommt.

Vorsicht, Verwechslungsgefahr

Wegen seiner großen Beliebtheit kommt es besonders häufig zu Fälschungen des Edelsteins: Verschiedene Mineralien werden gefärbt, um den Lapislazuli nachzuahmen – genauso gibt es viele synthetische Steine sowie Imitate aus Glas auf dem Markt.

Unser Tipp: Achte auf die typischen weißen oder goldenen Einschlüsse, um einen echten Lapislazuli von einer Nachbildung zu unterscheiden!

Lapislazuli-Rohstein

Wirkung und Bedeutung des Lapislazuli

Seit jeher gehört das Juwel zu den bedeutendsten aller Heilsteine – vor allem auf die verschiedenen Drüsen im Körper soll es sich positiv auswirken. Aber auch andere Bereiche des Organismus kann es vorteilhaft beeinflussen:

Je dunkler das Blau des Lapislazuli, umso wertvoller ist er als Heilstein: Daher solltest du für eine bessere Wirkung ausschließlich dunkelblaue Exemplare nutzen!

Diese sollen auch auf den Geist positiv einwirken, Ruhe vermitteln, die Aufmerksamkeit fokussieren sowie es dem Träger erleichtern, sich zu organisieren. Ebenso soll der Stein bei Problemen mit der Konzentration und beim Lernen Abhilfe schaffen. Zudem wird ihm nachgesagt, dass er Eigenschaften wie Feinfühligkeit, Wahrheitsliebe und Ehrlichkeit verstärken und die Konzentration fördern kann.

Wusstest du schon? Für eine optimale Wirkung eignet es sich, dem Stein mit direktem Hautkontakt zu tragen oder auf die entsprechende Körperstelle aufzulegen.

Lapislazuli-Edelstein

Welche Bedeutung hat der Lapislazuli?

Der blaue Edelstein wird vor allem den beiden Sternzeichen Schütze und Jungfrau zugeordnet. Als Hauptstein für die im Tierkreiszeichen Schütze Geborenen hilft er bei der Partnersuche nach sowie bei der Erfüllung des eigenen Lebens.

Auf die Jungfrau wirkt er als Nebenstein und verleiht ihr genau wie dem Schützen eine bessere Selbsteinschätzung und löst ihre zu große Bescheidenheit. Für das Sternzeichen Waage gilt das Gestein als Ausgleichsstein. Als Geburtsstein ist der Lapislazuli keinem bestimmten Monat zugeordnet.

Wie lade ich den blauen Edelstein auf?

Damit es seine Wirkung optimal entfalten kann, empfiehlt es sich, das blaue Gestein einmal im Monat über Nacht in einem Gefäß mit Hämatit-Trommelsteinen zu entladen. Im Sonnenlicht oder mit einem Bergkristall sollte es dann wieder aufgeladen werden.

Das Juwel regelmäßig auf diese Art zu reinigen ist wichtig, da es häufig als Schmuckstein zum Einsatz kommt und dadurch viele negative Energien aufnimmt, welche so wieder entfernt werden.

Engel aus Lapislazuli

Woran bemisst sich der Preis eines Lapislazulis?

Besonders kostbar sind die Edelsteine in einem dunkelblauen Ultramarin bis hin zu einer violett-blauen Nuance. Zu den begehrtesten Varianten gehören Modelle, die goldene Sprenkel aufweisen. Was einen qualitativ hochwertigen Lapislazuli zusätzlich kennzeichnet, ist eine gleichmäßige Farbverteilung.

Als minderwertig gelten Exemplare mit weißen Calcit-Flecken: Sie werden häufig mit Paraffin behandelt, damit der Stein ganzheitlich Blau erscheint und einen höheren Wert hat.

Was musst du für den Edelstein ausgeben? Je nach Qualität schwankt der Preis für einen Lapislazuli, wobei ein Kilo des naturbelassenen Steins etwa 36 bis 40 Euro wert ist.

Lapislazuli-Mineralsteine

Lapislazuli-Schmuck: Wie ein Himmel voller Sterne

Das glänzende Mineralgemisch gilt seit Jahrtausenden als beliebter Schmuckstein: Mit seiner schönen tiefblauen Farbe macht der Lapislazuli als Anhänger an Halsketten sowie an Ringen und Armbändern eine super Figur – und dich zum absoluten Hingucker.

Ausgesprochen schön erstrahlt der Edelstein im runden Cabochon-Schliff. Aber auch der Perlen-Schliff erfreut sich großer Beliebtheit, denn hierbei kommt das magische Funkeln der Steine besonders gut zur Geltung.

Lapislazuli-Kette

Erkunde unsere Prachtstücke mit Lapislazuli

Du möchtest Schmuckstücke mit dem wunderschönen königlichen Edelstein kaufen? Auf unserem Online-Marktplatz FineJewels24 entdeckst du zahlreiche aufregende Kreationen bestückt mit dem azurblauen Juwel.

Von gelbgoldenen Ringen mit Lapislazuli in unterschiedlichen Schliffformen über raffiniert gestaltete Ohrringe bis hin zu opulenten wie filigranen Lapislazuli-Ketten – bei uns wirst du garantiert fündig! Tauche ein in die Welt des edlen Steins und lass dich verzaubern!

Lapislazuli-Schmuck

Informiere dich auch über weitere bekannte Edelsteine wie den Smaragd oder den Rubin!

 

FineJewels24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ok