Dear Visitor, FineJewels24 is also available in English.  For the English Version, please click here
close

Mondstein – das Juwel mit dem geheimnisvollen Schimmer

Mondstein-Edelstein

Schon immer beeindruckt er die Menschen mit seiner faszinierenden Ausstrahlung und der Kraft des wandelnden Erdtrabanten: Die Rede ist von dem blau-weiß glänzenden Mondstein! Er fasziniert uns als Schmuckstein, übt jedoch auch als Heilstein eine besondere Wirkung auf Körper, Seele und Geist aus.

Wovon sich der Name des Juwels ableitet, woran du einen echten Mondstein erkennst und welche Bedeutung ihm nachgesagt wird, erfährst du hier. 

Willst du dich nur kurz über die wichtigsten Eigenschaften informieren, dann springe direkt zu unserem Mondstein-Überblick!

 

Kurz gefasst: Ein Überblick über den Mondstein

Wortursprung
  • Das Juwel erhielt seine Bezeichnung aufgrund des sanften blau-weißen Schimmers, der an den Mondschein erinnert
  • Das Glänzen ist auch als “Adularisieren” bekannt
  • Weitere Namen: Wolfsauge und Hecatolith
Vorkommen
  • Sri Lanka als bedeutendster Fundort 
  • Weitere Quellen: Australien, Brasilien, Indien, Madagaskar, Myanmar, Österreich, Norwegen, Tansania und die USA 
Eigenschaften
  • Varietät des Orthoklas; Gruppe der Feldspate; Mineralklasse der Silikate 
  • Zusammensetzung: Aluminium, Silizium, Kalium und Sauerstoff
  • Farbe: weißlich, farblos, hellblau, gelblich bis grau oder hellbraun 
  • Härte von 6 bis 6,5 auf der Mohs-Skala
Wirkung
  • “Stein der Frauen”: Hormonhaushalt, Fruchtbarkeit, Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaft, Rückbildung nach der Schwangerschaft, Milchproduktion, Wechseljahre 
Bedeutung
  • Hauptstein für Sternzeichen Krebs und Fische 
  • Nebenstein für Wassermann und Schütze 
  • Geburtsstein für den Monat Juni
Preis
  • Karatgewicht, Fundort, Farbe, Schliff, Glanz, Größe, Reinheit und Form sind ausschlaggebend für den Preis 
  • Besonders hochwertig: blaue oder weiße Exemplare mit bläulichem Schimmer, Steine mit augenreiner Transparenz
  • Rohsteine mit einem Kilogramm: unter zehn Euro
  • Geschliffene Steine: ein Euro pro Gramm

Woher stammt der Name des geheimnisvollen Juwels?

Die Bezeichnung “Mondstein” ist vor allem auf das faszinierende Aussehen des Halbedelsteins zurückzuführen: Seinen Namen erhielt er nämlich aufgrund des sanften blau-weißen Schimmers, der an den faszinierenden Mondschein erinnert. 

Dieses Glänzen ist auch als “Adulareszenz” bekannt, weshalb dem Edelstein zudem der Ausdruck “Adular” verliehen wurde. Genauso sind die beiden Begriffe “Wolfsauge” und “Hecatolith” als Synonyme für den Stein gebräuchlich. Wie die einzelnen Varietäten des Juwels heißen, erfährst du im Überblick über die wichtigsten Eigenschaften.

Mondstein mit mondähnlichem Glänzen

Wo du den begehrten Mondstein findest

Sri Lanka stellt den bedeutendsten Fundort des wunderschönen Edelsteins dar: Vorwiegend in Gangapitiya, Meetiyagoda und Ratnapura findest du die feinsten Exemplare, die über ein milchig-weißes Äußeres mit bläulichem Glanz verfügen. 

Aber auch in anderen Regionen wie in Australien, Brasilien, Indien, Madagaskar, Myanmar, Österreich, Norwegen, Tansania und in den USA gibt es die faszinierenden Juwelen als natürliche Mineralsteine zu entdecken.

Der bislang größte Mondstein mit beeindruckendem Glanz konnte in Tansania ausgemacht werden – ihn zeichnen etwa 108 funkelnde Karat aus. 

Mondsteine als natürliche Mineralsteine

Legenden von verhärteten Mondstrahlen und Mondlicht-Tropfen

Schon die Araber, Römer und alten Griechen erkannten in dem Edelstein die Kraft des heiligen Mondes. Vor allem für die Römer stellte er ein ganz besonderes Relikt dar, denn sie sahen in dem Juwel die Tropfen des Mondlichts. Zudem achteten sie es als Symbol der Liebe: Der Sage nach verlieben sich zwei Menschen ineinander, wenn sie bei Vollmond einen Mondstein bei sich tragen. 

Die Hindus hingegen glaubten fest daran, dass es sich bei dem Stein um hart gewordene Mondstrahlen handeln würde. Auch eine enge Verbindung zu dem Element Wasser wurde dem Juwel zugeschrieben – so war es unter Seeleuten verbreitet, einen Mondstein als Glücksbringer und Schutzstein auf Reisen mitzunehmen. 

Mondstein-Anhänger als Glücksbringer

Die bedeutendsten Eigenschaften des Adulars

Als Varietät des Orthoklas gehört der Mondstein zur Gruppe der Feldspate und lässt sich zudem der Mineralklasse der Silikate zuordnen. Er entsteht vorwiegend in Hohlräumen, wenn Gesteinsmassen abkühlen und verwittern. Und wie setzt sich das glänzende Gemisch zusammen? Hauptsächlich aus den Elementen Aluminium, Silizium, Kalium sowie Sauerstoff.

Wie das Schimmern des Mondlichts…

Der Mondstein – ein farbloser, weißlicher, hellblauer, gelblich bis grauer oder hellbrauner Edelstein – zeigt sich in verschiedensten Facetten. Das Besondere daran: Er schimmert auf wunderschöne Art und Weise! 

Dieser einzigartige Effekt entsteht, wenn sich der Lichteinfall verändert und sich die gebrochenen Strahlen überlagern. Ausschlaggebend dafür ist der lamellenartige Aufbau des Kristalls.

Mit seiner geringen Härte von 6 bis 6,5 auf der Mohs-Skala gelingt es zudem leicht, den Stein zu spalten und er gilt als sehr druckempfindlich

Mondsteine mit Mondschimmer

Wie heißen die verschiedenen Varianten des Edelsteins? 

Wie du bereits erfahren hast, gibt es den Mondstein in diversen Varietäten, die jeweils nach ihrer Herkunft oder ihrem Aussehen benannt sind. Dazu gehören:

Mondsteine in verschiedenen Farben und Varianten

Woran du einen Mondstein erkennst

Echter Mondstein in hoher Qualität gilt als äußerst selten, weshalb im Handel häufig weißer Labradorit als Imitat zu finden ist. Andere Fälschungen werden mithilfe von gebranntem Amethyst, synthetischem Spinell oder Glas produziert.

Es gibt jedoch auch eine Möglichkeit, den Stein auf seine Echtheit zu prüfen! Mondstein wirkt unter Schwarzlicht Blau, unter kurzwelligem UV-Licht hingegen Orange-Blau. Hältst du ihn unter eine entsprechende Beleuchtung, erkennst du daher sofort, ob es sich um ein echtes Exemplar handelt! 

Mondstein verschiedene Varianten

Wirkung und Bedeutung des Mondsteins

Dem Edelstein werden in der Esoterik zahlreiche positive Wirkungen auf Körper, Geist und Seele nachgesagt. Das als “Stein der Frauen” bekannte Juwel soll besonders auf den weiblichen Organismus einen heilsamen Einfluss haben. 

Bereiche, auf die sich der Mondstein günstig auswirken kann:

Auch die Psyche soll der Stein positiv beeinflussen: So kann er gegen Mondsüchtigkeit helfen, mangelndes Selbstvertrauen stärken und Stimmungsschwankungen lindern. Genauso soll er die Entstehung von Träumen sowie die Erinnerung an diese unterstützen. Darüber hinaus gilt er als guter Weggefährte für Personen, die sehr feinfühlig sind. 

Unser Tipp: Damit er seine Wirkung optimal entfalten kann, solltest du den Heilstein möglichst über einen längeren Zeitraum direkt an deinem Körper tragen!

Welche Bedeutung hat das Mineral?

Das blau-weiß glänzende Juwel lässt sich vor allem den beiden Tierkreiszeichen Krebs und Fische zuordnen. Als Hauptstein wirkt er auf die im Sternzeichen Krebs Geborenen,  öffnet ihnen die Augen für die Realität und verleiht ihnen Einsicht. Fische hingegen zeigen sich durch den Stein empfänglicher für die Außenwelt. 

Für die Sternzeichen Wassermann und Schütze stellt das Schmuckstück den Nebenstein dar. Zusammen mit Perlen und dem Alexandrit gilt der Mondstein als Geburtsstein für den Monat Juni.

Wie lade ich den blauen Edelstein auf?

Genau wie andere Juwelen verliert auch der Mondstein irgendwann seine positive Energie, daher solltest du ihn nach jedem Gebrauch unter lauwarmem Wasser reinigen

Um ihn zu entladen, legst du ihn am besten einmal pro Monat in eine Schale mit Hämatit-Trommelsteinen. Über Nacht und bei Vollmond lädst du den Heilstein wieder auf so überträgt sich die energiereiche Kraft des Mondes auf den Stein. 

Mondstein als polierter Edelstein

Woran bemisst sich der Preis eines Mondsteins?

Neben dem Karatgewicht dienen der Fundort, die Farbe, Schliff und Glanz, Größe, Reinheit sowie die Form als Grundlage, um den Preis zu bestimmen. 

Als besonders hochwertig gelten blaue oder weiße Exemplare mit bläulichem Schimmer. Genauso werden diejenigen hoch gehandelt, die von augenreiner Transparenz sind und über keinerlei Einschlüsse verfügen. Tritt der Mondstein-Effekt in Form eines Katzenauges oder eines Sterns auf, gilt dies ebenfalls als sehr wertvoll.  

Rohsteine mit einem Gewicht von einem Kilogramm erhältst du bereits für unter zehn Euro. Geschliffene Steine hingegen sind bedeutend teurer: Sie kosten etwa einen Euro pro Gramm. Im Cabochon-Schliff gefertigte Exemplare kannst du je nach Herkunft für zwei bis drei Euro je Karat erwerben.

Kleine Mondsteine im Cabochonschliff

Mondstein-Schmuck: Schon seit der Antike begehrt

Der Mondstein ist ein beliebter Schmuckstein, der in zahlreichen Kreationen Verwendung findet. Aufgrund seines atemberaubenden Schimmerns gilt er schon seit der Antike als populär und diente zahlreichen Menschen als Talisman.  

Gut zur Geltung kommt der Stein in einem Cabochon-Schliff, da dieser seinen Glanz am besten hervorbringt. Falls du noch nach einem außergewöhnlichen Verlobungsring suchst: In einem Ring aus Sterlingsilber oder Weißgold zeigt sich dieser Mondstein-Effekt auf besonders beeindruckende Weise. 

Silberschmuck mit Mondstein

Erkunde unsere Glanzstücke mit Mondstein

Du möchtest Schmuckstücke mit dem wunderschönen Stein kaufen? Auf unserem Online-Marktplatz FineJewels24 entdeckst du zahlreiche aufregende Kreationen bestückt mit dem mondscheinähnlich funkelnden Juwel. 

Von eleganten Mondstein-Ringen mit Edelsteinen in verschiedenen Farben über Ketten und Anhänger mit exklusiven Mondsteinen bis hin zu edlen Armbändern sowie Ohrringen bei uns findest du atemberaubenden Mondstein-Schmuck! Tauche ein in die Welt des wandelbaren Minerals und lass dich von ihm verzaubern!

Mondstein-Schmuck-Collage

Informiere dich in unserem Lexikon auch über weitere bekannte Edelsteine wie den Saphir oder den Rubin!

 

FineJewels24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ok