Dear Visitor, FineJewels24 is also available in English.  For the English Version, please click here
close

Der Saphir – ein Edelstein für höchste Ansprüche

Blaue Saphire geschliffen

Der Saphir gilt als einer der wertvollsten und begehrtesten Edelsteine der Welt. Besonders beliebt ist er in warmen, kräftigen Blautönen: Steine in diesen Nuancen verzaubern durch ihre atemberaubende Schönheit und ihr leuchtendes Strahlen. Doch woher stammt sein Name und welche Eigenschaften machen den seltenen Edelstein so einzigartig? Erfahre mehr und entdecke die Welt dieses schillernden Schmuckstücks! 

Inhaltsverzeichnis

Wortursprung des Juwels

Die Bezeichnung “Saphir” lässt sich auf das lateinische Wort “sapphirus” zurückzuführen, welches sich von dem griechischen “sappheiros” ableitet und mit “Blau” übersetzt wird. Der Name ist also Programm: Er deutet auf die facettenreichen Blautöne des Edelsteins hin.

Eine weitere Wurzel findet die Titulierung im hebräischen “sappir” für “edler Stein” sowie im sanskritischen “sanipriya”. Letzteres bedeutet “dem Saturn heilig”, was daher kommt, dass der Saturn in der indischen Astrologie dem Saphir zugewiesen ist.

Das Blau des Himmels

Vor allem der blaue Saphir kommt in vielen religiösen und mythologischen Erzählungen vor: Die Perser glaubten beispielsweise, dass das Blau des Himmels aufgrund von Reflexionen des Saphirs entsteht. Auch in der Bibel im 2. Buch Mose wird der seltene Edelstein erwähnt.

Bis zum 13. Jahrhundert war “Saphir” die Bezeichnung für jegliche bläuliche Mineralien und Gesteine – insbesondere für den Edelstein Lapislazuli. Heutzutage findet der Begriff vorwiegend Gebrauch, um einen blauen Saphir zu deklarieren. Für alle anderen ist die Zugabe des jeweiligen Farbtons erforderlich: zum Beispiel gelber oder grüner Saphir.

Ungeschliffene Saphire in verschiedenen Blautönen

Wo triffst du auf den schönen Stein?

Der Edelstein tritt in Kanada, Madagaskar, Australien, Südafrika, Südchina, Russland, Thailand, im Kongo und in den USA (Montana und North Carolina) auf. Besonders schöne und seltene Exemplare entdeckst du in Sri Lanka (Ratnapura), Birma (Mogok) und Indien. Dort ist der Stein vorwiegend in Berghängen und Flussläufen auszumachen.

Der schönste jemals gefundene blaue Saphir hat 1404 Karat – ein Jäger entdeckte den sogenannten “Stern von Adam” 1881 in Kaschmir. Der Wert des kristallinen Riesens wird auf etwa 90 Millionen Euro geschätzt.

Charakteristika: Ein vielfältiges Prachtexemplar

Bei einem blauen Saphir spielen sich die Farbtöne in einem Spektrum von Himmelblau bis Schwarzblau ab. Aber auch Abstufungen wie Violettblau, Grünblau oder eine Kombination dessen sind häufig zu finden. Die beliebteste Farbe bei Schmucksteinen ist ein intensives und leuchtendes Blau – auch bekannt als “Kornblumenblau”.

Einzelner geschliffener blauer Saphir

Der transparente Edelstein existiert aber nicht nur in Blau, er kann verschiedenste Farben annehmen: Es gibt ihn beispielsweise in Rosa, Gelb, Orange oder Braun. Steine mit diesen Nuancen laufen unter dem Namen “Fancy Saphire”. Die rosane Farbe “Padparadscha”, die an wunderschöne, tropische Lotusblumen erinnert, ist in der Schmuckwelt besonders begehrt. Einzig rote Saphire gibt es nicht, denn diese werden als “Rubin” deklariert.

Geschliffene Saphire in der Farbe Padparadscha

Abhängig vom Betrachtungswinkel glänzt der seltene Schmuckstein sogar in unterschiedlichen Tönen. Dieses Phänomen wird als „Pleochroismus“ bezeichnet und zeigt sich besonders gut unter natürlichem Licht und im Facettenschliff – denn da kommt die Schönheit des Saphirs am besten zum Vorschein.

Um seine Reinheit und seine Farbintensität zu erhalten, wird der Edelstein bei Temperaturen bis 1800 Grad gebrannt. Aufgrund seiner Optik ist der blaue Saphir leicht mit ähnlichen Schmucksteinen wie dem Zirkon, Turmalin, Topas oder Tansanit zu verwechseln.

Wie setzt sich der Saphir zusammen?

Bei dem Saphir handelt es sich um eine Farbvarietät des Minerals Korund aus der Klasse der Oxide und Hydroxide. Korund – ein kristallines Aluminiumoxid – ist ein fremd gefärbter Edelstein. Das bedeutet, dass andere Elemente wie Eisen, Nickel oder Chrom die verschiedenen Farben herbeiführen. Doch welche Stoffe bewirken welche Variante?

Ein Gemisch aus Eisen und Titan bringt den typischen Blauton des Saphirs hervor. Grün wird der Edelstein durch Eisen, Orange aufgrund der Elemente Eisen und Chrom.  Verschiedene Spuren von Eisen, Titan und Chrom führen zu der Farbe Lila. Chrom und Titan lassen den Edelstein pinkfarben werden. Auf Mohs’ Härteskala hat das bunte Juwel die Härte 9.

Kristall eines blauen Saphirs

Besondere Varietäten des Minerals

Der Sternsaphir ist eine sehr seltene Variation des Edelsteins. Der Name kommt daher, dass parallel verlaufende nadelförmige Einschlüsse des Materials Rutil (auch Rutilnadeln genannt), einen faszinierenden Sterneffekt verursachen. Diese optische Wirkung ist als „Asterismus“ bekannt.

Steine mit solchen Einschlüssen werden im glatten Cabochonschliff verarbeitet, da dieser das meist sechsstrahlige Sternmuster besonders gut zur Geltung bringt. Es scheint so, als würden die Strahlen über die seidig schimmernde Oberfläche schweben.

Schon gehört? Ein besonders bekannter Sternsaphir ist der “Star of Bombay”. Der blau-violette Stein wiegt ganze 182 Karat und stammt aus Sri Lanka. Die größten Exemplare überhaupt – „der Schwarze Stern von Queensland“ und der “Star of India” – fallen jedoch noch mehr ins Auge: Sie haben imposante Gewichte von 733 und 563 Karat.

Was kostet ein Saphir?

Der perfekte Saphir ist transparent und weist so wenig Einschlüsse wie möglich auf. Doch wie viel Geld musst du hierfür bezahlen? Ein wärmebehandelter Saphir mit einem Karat kostet etwa 250 Euro – kleinere Exemplare sind somit preislich vorteilhaft. Saphire ohne Einschlüsse und über drei Karat sind jedoch äußerst selten und erreichen sehr hohe Preise. In ungebrannter Ausführung sind sie noch kostbarer als vergleichbare weiße Diamanten.

Grundsätzlich lässt sich der Preis schwer festlegen: Er hängt von der Herkunft, der Farbe, der Größe sowie der Reinheit des jeweiligen Edelsteins ab. Darüber hinaus sind der Schliff und die Proportionen ausschlaggebend für seinen individuellen Wert.

Drei geschliffene blaue Saphire

Wirkung und Bedeutung des blauen Glanzstücks

In Europa ist der Saphir ein Symbol für Reichtum und Wissen. Er soll Ehre und Unsterblichkeit an seinen Träger übermitteln. Zudem gilt er in der Esoterik als einer der kraftvollsten Heilsteine, dem viele positive Wirkungen zugeschrieben werden: So soll er bei körperlichen Problemen wie Kopfleiden, Hautkrankheiten, Entzündungen, Nervenschmerzen, Augenkrankheiten und Rheuma helfen.

Auch die Psyche beeinflusst der Edelstein dem Spiritismus zufolge positiv: Er soll zu mehr Ruhe und Frieden führen, denn der Stein schenkt seinem Träger Gelassenheit und er stärkt seine Nerven. Zudem soll er die Konzentration und die Zielstrebigkeit fördern.

Der edle Schmuckstein ist der Geburtsstein des Monats September und ein wichtiger Hauptstein für das Sternzeichen Fische. Er eignet sich zudem als traditionelles Geschenk zum fünften und 45. Hochzeitsjubiläum.

Weitere spannende Fakten

Häufig ist im Zusammenhang mit dem edlen Stein die Rede von Saphirglas. Dabei handelt es sich um farblose, synthetisch hergestellte Saphire, die aufgrund ihrer Bruchsicherheit als Uhrengläser zum Einsatz kommen. Saphirglas gilt als das dritthärteste transparente Material nach dem Diamanten und dem Moissanit. Anders als der Name annehmen lässt, ist es aber kein Glas, sondern es besteht aus einer kristallinen Struktur.

Entdecke unsere Schmuckstücke mit Saphiren

Saphirschmuck ist aufgrund des einzigartigen Glanzes sehr beliebt: Saphirringe, -ohrringe und -halsketten verzaubern die Frauenwelt in besonderem Maße. Vor allem der blaue Saphir besticht durch seine intensive Farbe, die an die Tiefen des Meeres erinnert und gleichzeitig geheimnisvoll sowie glamourös anmutet.

Ringe aus Weißgold mit Saphiren und Diamanten besetzt

Du möchtest so ein besonderes Juwel in deinem Besitz wissen? Auf unserem Online-Marktplatz FineJewels24 findest du viele außergewöhnliche Kreationen bestückt mit atemberaubenden Saphiren. Schau vorbei und lass dich in die glänzende Welt des schillernden Edelsteins entführen: Zu unserem Saphirschmuck!

Informiere dich in unserem Lexikon auch über weitere bekannte Edelsteine wie den Smaragd oder den Rubin!

 

FineJewels24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ok