Herrenringe

  • Preis
  • Sortierung Relevanz

Filter


Unterschiedliche Styles bei Ringen für Männer

Beim Thema Schmuck bietet sich den Damen oft mehr Auswahl als den Herren. Doch auch Ringe für Männer können zu unterschiedlichen Anlässen getragen werden, gibt es sie doch in vielen verschiedenen Stilrichtungen. Besonders beliebt sind:
  • Schlicht: Ein vermeintlich einfacher Ring in dezenten Farbtönen gehalten, sorgt bei vielen Männern bereits für Aufmerksamkeit. Denn die Herren tragen generell weniger Schmuck als Frauen.
  • Extravagant: Gerade zur Abendgarderobe oder zu besonderen Anlässen dürfen die Herrenringe aber durchaus auch etwas extravagant wirken.
Zwischen diesen beiden Extremen gibt es eine ganze Reihe weitere Ringe für Männer, die sich ideal mit der Armbanduhr kombinieren lassen. Aufgrund der etwas kleineren Auswahl als bei den Frauen, haben es Männer meist deutlich leichter, schnell ein passendes Schmuckstück zu finden.

Gold und Silber dominieren die Farbpalette

Rein farblich gesehen dominieren bei Herrenringen Gold und Silber. Im Shop finden Männer zahlreiche Variationen und unterschiedliche Farbarten wie beispielsweise Weißgold oder dezenteres, mattes Silber – ganz nach den Vorstellungen des Trägers. So lässt sich Gold beispielsweise auch mit Kupfer mischen, um für einen rötlichen Schimmer des Rings zu sorgen. Der Vorteil an Gold und Silber ist unter anderem auch, dass die Ringe ideal zu jedem Outfit passen. Setzen die Herren auf einfarbige Ringe ohne großartige Akzente, können die Ringe sowohl im Business-Alltag als auch in der Freizeit oder bei eleganten Abendveranstaltungen getragen werden. Trotzdem fallen die hochwertigen Schmuckstücke direkt ins Auge und zeugen von einem gehobenen Stil und Geschmack.

Bekannte Designer für Herrenringe

Fast alle bekannten Schmucklabels produzieren nicht nur Ringe für Frauen, sondern widmen sich auch immer wieder der Männerwelt. Besonders bekannt und beliebt sind die hochwertigen Schmuckstücke der folgenden Marken:
  • Piaget: Das Schweizer Traditionsunternehmen Piaget ist sowohl für seine Uhren als auch äußerst hochwertigen Schmuck bekannt. Dabei setzen die Designer bei Herrenringen auf Zeitlosigkeit und klassische Eleganz.
  • Swarovski: Kaum ein Schmuckhersteller genießt ein so hohes Ansehen wie Swarovski. Die einzigartigen Kristalle wirken äußerst hochwertig und werden auch in Herrenringen verarbeitet.
  • Armani: Auch die italienische Modemarke Armani produziert Herrenringe, die aber überwiegend der Kategorie des Modeschmucks zuzuordnen sind. Klassisch, schlicht und in silbernem Farbton präsentieren die Modeschöpfer ihre Kollektionen, die oftmals mit dem bekannten Logo der Marke versehen sind.
  • Deakin & Francis: Deakin & Francis ist der älteste britische Juwelierbetrieb überhaupt und steht sein mehr als 200 Jahren für Luxus pur. Bekannt sind vor allem die extravaganten Manschettenknöpfe, aber auch Ringe produziert das Unternehmen. Dabei setzt die traditionsreiche Schmiede ebenfalls auf ausgefallene Formen und Farben.

Herrenring mit Stein – für die besonderen Anlässe

Wem Gold und Silber zu eintönig ist, kann bei Herrenringen auch auf ausgefallene Schmuckstücke setzen. Mit einem großen, grünen Emerald versehen erinnern die Ringe für Männer schnell an einen Siegelring aus längst vergangenen Zeiten. Auch funkelnde Brillanten oder andere Diamanten wirken äußerst ausgefallen und dürfen durchaus auch Männerhände in Szene setzen. Tipp: Ein Herrenring mit Stein fällt direkt in den Blick und wirkt äußerst auffällig. Insofern empfiehlt es sich, das hochwertige Schmuckstück gekonnt beispielsweise zum schlichten Anzug zu tragen. Zusätzlich wird der Ring dann mit einer Uhr in der Grundfarbe des Rings kombiniert, um den Fokus nicht ausschließlich auf die Finger, sondern die ganze Hand bzw. den Unterarm zu lenken. Im Fokus: Herrenring als Ehering Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich bei Herren Eheringe. Kaum ein verheirateter Mann verlässt das Haus ohne das Zeichen für den Bund fürs Leben. Bei den Eheringen dominieren grundsätzlich ebenfalls die zwei schon genannten Farbtöne:
  • Silber
  • Gold
Sofern sich der Träger für Gold entscheidet, sollte unbedingt auf die Wertigkeit bzw. die Karat-Zahl geachtet werden. Ist der Anteil an reinem Gold zu gering, so kann sich das Schmuckstück im Laufe der Zeit verfärben. Was bei einfachen Ringen noch zu verkraften ist, gestaltet sich bei Eheringen deutlich schwieriger. Schließlich hängen viele Erinnerungen an dem Schmuckstück. Ein Richtwert für hochwertigen Goldschmuck bildet die Kennzahl „Gold 585“. Dann besteht der Ring zu 58,5 Prozent aus Gold, was 14 Karat entspricht. Noch solider und besser vor Verfärbungen schützt ein Anteil von 75 Prozent bzw. „Gold 750“ oder auch 18 Karat. Noch reiner sind in der Regel nur Goldbarren oder Münzen, bei Schmuck ist bei diesem Wert Schluss.

Siegelringe für Männer

Schon kurz angesprochen wurde, dass es Ringe für Männer auch als sogenannten Siegelring gibt. Ursprünglich wurden solche Schmuckstücke nicht als Accessoire getragen, sondern als Zeichen für Macht und Autorität. Mit dem eingravierten Siegel konnte der Träger beispielsweise ein unverkennbares Siegel unter einen Brief setzen, um die Echtheit des Dokuments zu beglaubigen. Heutzutage dürfen solche Ringe natürlich von jedem Mann getragen werden. Auch die Gravuren wie beispielsweise Initialen, Phantasiewappen oder Figuren können ohne Einschränkungen verwendet werden. In den USA sind die Siegelringe beispielsweise als Schulring bekannt und sehr beliebt. Dann ist der Ring mit dem Wappen der Schule bestückt, der dann beim Schulabschluss überreicht und anschließend bei besonderen Feiern getragen wird.

FineJewels verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ok