Choker

  • Preis
  • Sortierung Relevanz

Filter

Choker – das modische Accessoire

Ein Choker ist eine Kette, die eng am Hals anliegt bzw. über knapp unterhalb des Kehlkopfes gespannt wird. Dabei wirkt das modische Accessoire aber keineswegs unangenehm, viele Damen finden den Tragekomfort sogar höher als bei klassischen Ketten. Getragen werden kann der Choker zu vielen unterschiedlichen Anlässen:

  • Schlichte, schwarze Choker gelten derzeit als modisch und passen zu fast jedem Alltagsoutfit.
  • Varianten in Gold oder Silber wirken hochwertiger und können dadurch ideal mit einem Kleid kombiniert werden.

Grundsätzlich wirkt ein Choker aber immer ein Stückweit verrucht – und das ist von der Trägerin auch durchaus erwünscht. Das hochwertige Schmuckstück zieht zweifelsfrei die Blicke auf sich und weiß sich in Szene zu setzen.

Geschichte des Chokers

Interessant ist nicht nur die modische Verwendung, sondern auch die Herkunft des Chokers. Seinen Namen hat das heutige Modeaccessoire vom Englischen „to choke“ - würgen, weil es relativ eng am Hals anliegt und den Anschein vermittelt, die Trägerin würde gewürgt. Schon im 15. Jahrhundert trugen es vornehme Damen zu üppigen Abendkleidern, praktisch als Alternative zur klassischen Halskette.

Doch der Choker wurde auch im 19. Jahrhundert zum Dirndl getragen. Der Grund war aber kein modischer, sondern die Unterfunktion der Schilddrüsen vieler Damen. Um die unschönen Stellen am Hals geschickt zu kaschieren, trugen auch „einfache“ Frauen einen Choker, dann aber aus Stoff oder Leder. Nicht zu Letzt erinnert das Schmuckstück auch an die Halsketten der viele Sklaven, die seit dem 17. Jahrhundert in großer Zahl aus Afrika in den Westen gebracht worden sind. Doch heute haben die modischen Accessoires nichts mehr mit dieser dunklen Tradition zu tun.

Bekannte Designer und Hersteller des Chokers

Wieder richtig in Mode gekommen sind Choker erst in den 2010ern. Zuvor gab es schon einmal eine große Welle in den 90er Jahren, wobei damals vor allem ausgefallene Farben dominierten. Doch nicht nur für die breite Masse, sondern auch für exquisitere Geschmäcker sind die Ketten von bekannten Designern entwickelt worden:

  • Calvin Klein: Clavin Klein ist eine der renommiertesten Modemarken überhaupt und bekannt dafür, nicht nur mit dem Trend zu gehen, sondern neue Trends zu setzen. Die designten Choker orientieren sich stark an der aktuellsten Mode und werden bevorzugt im Alltag getragen.
  • David Yurman: Deutlich anders fallen hingegen die hochwertigen und edlen Choker von David Yurman aus. Der berühmte Schmuckdesigner hat zahlreiche, teilweise einzigartige Halsketten für Damen konzipiert und setzt dabei auf viel Gold und Glamour.
  • Ilias Lalaounis: In eine ähnliche Richtung zielt das Label des griechischen Goldschmieds Ilias Lalaounis ab. Auch die Nachfahren des bekannten Juweliers halten noch immer an den Grundzügen des Unternehmensgründers fest: Luxus, Extravaganz und Eleganz. Dabei lassen sich die Designer regelmäßig von der byzantinischen und persischen Kunst inspirieren, um sehr ausgefallene Choker und andere Schmuckstücke zu erschaffen.

Choker in Schwarz und mit Leder

Viele der modernen und engen Halsketten, die rein für den Alltag hergestellt werden, bestehen aus Leder. Sofern es sich um hochwertiges Material handelt, ist Leder sanft zur Haut, auch wenn es gerade bei hohen Temperaturen etwas unangenehm schwitzen kann. Farblich erscheinen die meisten modischen Choker ganz in Schwarz. Das lässt viel Spielraum bei der Kombination mit anderen Kleidungsstücken und wirkt zudem weniger aufdringlich als die schrillen Neonfarben der 90er Jahre.

Choker aus Silber

Deutlich edler als Choker aus Leder wirken Produkte, die aus Silber gefertigt worden sind. Gerade wenn hochwertiges Sterling Silber verwendet worden ist, funkeln die Ketten am Hals der Trägerin. Da Silber dann aber doch noch eine Spur dezenter ist als Gold, lässt sich die Kette durchaus noch im Alltag verwenden:

  • Die Silberkette passt gut zu einem dunklen Outfit und setzt einen willkommenen, optischen Akzent.
  • Zur Business-Garderobe kann der silberne Choker ebenfalls getragen werden.
  • Auch das kurze, blaue Sommerkleid lässt sich mit der Kette spürbar aufwerten.

Ein Vorteil des Edelmetalls besteht darin, dass die Haut unter dem Choker nicht schwitzt. So kann das hochwertige Schmuckstück auch im Sommer getragen werden und nicht nur zu kühleren Jahreszeit.

Choker Kette mit Anhänger

Obwohl viele Choker recht schlicht gehalten sind, so können sie doch problemlos mit einem Anhänger versehen werden. Sehr gewagt sind beispielsweise solche Ketten, die in den Kopf einer Schlange münden. Etwas dezenter sind „klassische“ Anhänger, die beispielsweise mit Rubinen besetzt sind. Die ohnehin recht auffälligen Accessoires fallen so noch stärker in den Blick des Betrachters.

Alternativ zum klassischen Anhänger kann der Choker auch mit einer Art Brosche ausgestattet sein. Sie ist der absolute Mittel- und Bezugspunkt des hochwertigen Schmuckstücks und kann die „Strenge“ aus der Kette nehmen. Durch die große Brosche wirkt der Choker etwas weniger zugezogen und mehr wie eine herkömmliche Kette.

Auch in der edlen Variante mit Gold und Diamant

Fernab der derzeitigen Mode gibt es Choker schon seit mehr als 500 Jahren. Damals wie heute setzen viele Damen auf Gold und Diamanten, wenn die Kette zu besonderen Anlässen getragen werden soll. Ein goldener Choker lässt sich ideal mit einem eleganten Abendkleid kombinieren, zumal viele der Ketten mit Diamanten versehen sind. So wirken die Schmuckstücke äußerst edel, hochwertig und gleichzeitig zeitlos.

Berücksichtigt werden sollte dabei aber auch immer die Wertigkeit des Goldes an sich, sonst kommt es nach einigen Jahren zu unschönen Verfärbungen des hochwertigen Schmuckstücks. Ein Garant für lange Haltbarkeit ist Gold, das mindestens 14 Karat hat, noch besser sind hingegen 18 Karat.

FineJewels verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ok